Der Markt Dinkelscherben hat eine Ist- und Bedarfsermittlung vom 02.08.2013 bis 13.09.2013 in vier Gebieten (das Erschließungsgebiet Mitte sowie drei Kumulationsgebiete West, Süd und Ost) durchgeführt und Unternehmen i.S.v. §2 Absatz 1 Satz 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) entsprechend Nr. 4.1.1 Absatz 3 BbR individuell, über die Homepage des Marktes Dinkelscherben (www.dinkelscherben.de) und über das zentrale Onlineportal (www.schnelles-internet-in-bayern.de) befragt.

Die Ermittlung in der Marktgemeinde Dinkelscherben hat ergeben, dass 8 Unternehmer i.S.v. § 2 Abs. 1 Satz 1 UStG einen Bedarf von mindestens 50 Mbit/s im Downstream und mindestens 2 Mbit/s im Upstream haben. Des Weiteren haben 46 Unternehmer einen Bedarf von mindestens 30 Mbit/s im Downstream und mindestens 2 Mbit/s im Upstream gemeldet.

Das Ergebnis dieser Ist-und Bedarfsermittlung ist in folgenden Karten dargestellt:

  • Übersichtskarte vorläufiges Erschließungsgebiet gesamt
  • Vorläufiges Erschließungsgebiet Mitte, Ort Dinkelscherben
  • Vorläufiges Kumulationsgebiet West, OT Grünenbaindt, Fleinhausen, Anried und Ettelried
  • Vorläufiges Kumulationsgebiet Süd, OT Breitenbronn und Ried
  • Vorläufiges Kumulationsgebiet Ost, OT Lindach und Häder

Das komplette PDF mit anhängendem Kartenmaterial zur Ansicht finden Sie hier.