Planfeststellungsverfahren für die Erneuerung der 110-kV-Freileitung Anlage 58001 (B 5) Memmingen – Meitingen im Abschnitt 6 zwischen Mast Nr. 141 (150) (Bestand) (exkl.) auf dem Grundstück Flur Nr. 681/0, Gemarkung Burg, und Mast Nr. 200 (Bestand) (exkl.) auf dem Grundstück Flur Nr. 1484/0, Gemarkung Oberschöneberg, Lechwerke AG (LEW AG)

Die Regierung von Schwaben hat mit Beschluss vom 08.06.2020, Geschäftszeichen RvS-SG21-3321.1-71/5, den Plan der LEW AG für die Erneuerung der 110-kV-Freileitung Anlage 58001 (B 5) Memmingen – Meitingen im Abschnitt 6 zwischen Burg - Oberschöneberg festgestellt.

Der Planfeststellungsbeschluss liegt zusammen mit den zugehörigen Planunterlagen

Im Rathaus des Marktes Dinkelscherben, Augsburger Str. 4-6, 86424 Dinkelscherben, Bauamt

in der Zeit

von Montag, den 13.07.2020 bis einschließlich Montag, den 27.07.2020

 

während der Dienststunden von       Montag bis Freitag     08.00 bis 12.00 Uhr und

                                                           Donnerstag                 15.00 bis 18.00 Uhr

zur Einsichtnahme aus.

Zusätzlich kann der Planfeststellungsbeschluss in diesem Auslegungszeitraum im Internet unter https://www.regierung.schwaben.bayern.de/ eingesehen werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass zum Schutz der Gesundheit der Gemeindebediensteten sowie der Bevölkerung vor der Ausbreitung des Coronavirus derzeit das Rathaus nur nach vorheriger Anmeldung zugänglich ist. Jeder, der Einsicht in den Beschluss nehmen möchte, wird deshalb gebeten, für die Einsichtnahme einen Termin unter der Telefonnummer 08292/202-60 während des o.g. Auslegungszeitraums zu vereinbaren. Durch diese Maßnahme kann gewährleistet werden, dass nur einzelne Personen bzw. Personen, die demselben Hausstand angehören, gleichzeitig die Unterlagen einsehen und somit die erforderlichen Abstände eingehalten werden. Zudem wird darum gebeten, zum Schutz vor einer möglichen Infektion, während des Aufenthaltes im Rathaus eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Zur Vermeidung einer Ansteckung empfehlen wir, vorrangig den Beschluss im Internet einzusehen.

Es wird darauf hingewiesen, dass der Planfeststellungsbeschluss dem Träger des Vorhabens, den bekannten Betroffenen und denjenigen, über deren Einwendungen entschieden worden ist, zugestellt wurde und dass mit Ende der Auslegungsfrist der Planfeststellungsbeschluss den übrigen Betroffenen als zugestellt gilt.

1. Bürgermeister E. Kalb