Die Ergebnisse der Wasserproben vom 20.6.2018 liegen vor. An keiner Messstelle waren Keime nachweisbar

- weder im gechlorten Oberschöneberg noch im derzeit noch nicht gechlorten  Dinkelscherben. Dennoch ist die Gemeinde durch die Sofortanordnung vom 6.6.2018 in der Pflicht, weiteren 5.000 Menschen das Trinkwasser zu chloren. Morgen und am Sonntag werden die örtlichen Feuerwehren in allen Straßen der betroffenen Ortsteile die Hinweisdurchsagen machen und jeder Haushalt erhält ein Infoblatt. Alle besonders betroffenen Einrichtungen wie Altenheim, Lebensmittelbetriebe, Arztpraxen, Landschulheim etc. wurden gestern telefonisch informiert. Ab Montag, 25.6.2018 wird im Wasserwerk Dinkelscherben das Chlor eingespeist. Die derzeitige Verteilung des Chlors im Versorgungsgebiet Oberschöneberg ist noch nicht ausreichend. Es wird vermutlich noch ein paar Tage dauern, bis dort an allen Stellen die vorgegebene, stabile  Konzentration zwischen 0,1 mg/l und 0,3 mg/l erreicht wird.Proben-2018-06-20 - 
Chlor-20180620