Der Marktrat hat in seiner Sitzung am 20.03.2018 den Verkauf des gemeindlichen Wohnbaugrundstückes beschlossen.

Baugrundstück:       Flur-Nr. 1355/52, Gemarkung Dinkelscherben, Jahnweg 15

Größe:                       922 qm

Baurecht:                  Bebauungsplan-Nr. 14 „Baumgärtle“ – allg. Wohngebiet
                                    zulässig ist:   nur Einzelhaus
                                                           I Vollgeschoss- Höchstgrenze
                                                           Satteldach, Dachneigung 33° bis 38°
                                                           Grundflächenzahl 0,4, Geschossflächenzahl 0,5

Erschließung:          Herstellungsbeitrag Kanal bereits abgegolten
                                    Herstellungsbeitrag Wasser bereits abgegolten
                                    Die Beiträge sind jeweils für 350 qm abgegolten
                                    Grundstücksanschluss zum öffentlichen Kanal und Wasser ist hergestellt
                                    Erschließungsbeiträge (Straße) sind abgegolten.

Baugebot:                 Es wird eine Bauverpflichtung von 3 Jahren festgelegt.

Verkaufspreis:          212.000,00 EUR

Bild zum Verkaufsangebot Jahnweg 15
Der Bebauungsplan kann auf unserer Homepage vollständig eingesehen werden oder im Rathaus, Zimmer 14.

Die Bewerbungsfrist läuft vom 15.06.2018 bis 08.07.2018.

Ihr Kaufinteresse teilen Sie bitte schriftlich der Gemeindeverwaltung, Frau Gruber mit. Eine Mitteilung per E-Mail ist ebenfalls möglich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ihrer Bewerbung legen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

Schriftliche Erklärung,
-       dass Sie vom Inhalt des Bebauungsplanes Kenntnis genommen haben und die Festsetzungen einhalten können und
-       dass Sie von der Bauverpflichtung Kenntnis genommen haben und diese auch einhalten können und möchten.
Angaben wie Wohnort, Familienstand etc. wären bei der Vergabe hilfreich.

Eine „Einheimischen Regelung“ ist nicht vorgesehen.

Edgar Kalb, 1. Bürgermeister